[Werbung durch Selbstfinanzierung] Bei dem vielen Angebot von Fast Food, Restaurants oder Bestellservice kommt das Kochen meist zu kurz. Bei einer arbeitsreichen Woche und privaten Stress ist langes Kochen für gesundes Essen meist nicht mit der Zeit vereinbar. Mittlerweile gibt es einige Angebote, die einen unter die Arme greifen. Ich habe die Marley Spoon Kochbox ausprobiert und stelle das Ergebnis hier vor.

Was ist Marley Spoon?

Marley Spoon liefert nach Bedarf Kochboxen mit frischen Zutaten direkt nach Hause. Es können zwischen 10 köstlichen Kreationen die persönlichen Favoriten ausgesucht werden, die an einen bestimmten Tag geliefert werden. Die Box ist gekühlt, sodass die Zutaten lange frisch bleiben, wenn die Box nicht direkt entgegen genommen werden kann. Die Zutaten sind exakt nach der ausgewählten Menge ausgewählt und einige sind saisonabhängig. Bei jedem Rezept liegt eine Rezeptkarte dabei, die in 6 Schritten das Kochen erklärt.

Tolle Rezepte und frische Zutaten direkt nach Hause!

Bei der Auswahl der Kochbox gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann die „2 Personen Kochbox“ ausgewählt werden, die zwischen 2 – 4 Mahlzeiten pro Woche enthält. Dabei können die Anzahl der Mahlzeiten und die Gerichte ausgewählt werden. Die Box kostet für zwei Gerichte 35 €, für 3 Gerichte 42,90 € und für 4 Gerichte 52 € pro Woche.

Für mehr als zwei Personen gibt es die „4 Personen Kochbox“. Wie bereits bei der 2 Personen Kochbox können hier die Mahlzeiten und die Anzahl der Gerichte pro Woche ausgesucht werden. In der Box befinden sich die Zutaten für 4 Personen, daher eignet sie sich perfekt für Familien. Die Box kostet für 2 Gerichte 50 €, für 3 Gerichte 63 € und für 4 Gerichte 72 € pro Woche.

Ob die Kosten pro Woche für volle Mahlzeiten wirklich günstige als im Supermarkt sind, kann ich nicht sagen. Ich habe für meine Box mit zwei Gerichten für zwei Personen ein aktuelles Angebot wahrgenommen, sodass ich nur 15 € für zwei Boxen bezahlt habe und bei dem Preis kann ich mich wirklich nicht beschweren. Bei meiner Box habe ich mich für zwei leckere Gerichte entschieden: Cheese-Burger und Caeser Salad.

Cheese-Burger mit BBQ-Sauce

Marley Spoon Foodbox - Zutaten für Cheese-Burger mit BBQ-Sauce

Wer kennt nicht den klassischen Cheese-Burger? Da wir beide selbstgemachte Burger mögen, landete dieses Gericht auf dem Speiseplan. Es waren folgende Zutaten enthalten: Bio-Käse, Salatherzen, zwei Sesam-Brötchen, eine Zwiebel, Gurke, Tomate, Mayonnaise, Barbecue-Sauce und Rindfleisch.

Zusätzlich war noch eine Anleitungskarte dabei, wo der ganze Kochprozess Schritt für Schritt erklärt wurde. Sehr leicht nachzumachen und die Zutaten sind ausreichend für das gesamte Rezept für zwei Personen. Neben dem Burger gab es noch einen leckeren Salat, der aus den angebrochenen Zutaten (Gurke, Tomate und Salatherzen) kreiert wurde!

Marley Spoon Foodbox - Cheese-Burger mit BBQ-Sauce

Caesar Salad mit gebratenen Hähnchenbruststreifen

Marley Spoon Foodbox - Caesar Salad mit gebratenen Hähnchenbruststreifen

Etwas gesünder sollte das zweite Gericht ausfallen, da Cheese-Burger nicht unbedingt zur gesunden Ernährung gehören. Daher habe ich einen leckeren Caesar Salad mit gebratenen Hähnchenbruststreifen ausgewählt. Es waren folgende Zutaten in der Box enthalten: Salat, Hähnchenbrustfilet, Baguettebrötchen, Tomaten, Zitrone, Knoblauch, Käse, Mayonnaise und Senf.

Dank der bebilderten Anleitung war auch dieses Rezept in Kürze nachgekocht. Die Croutons und das Hähnchen waren schnell angebraten, der Rest der Zutaten wurde in Würfel geschnitten oder geraspelt und das Dressing angerührt. Das Rezept ist kinderleicht und der Salat kann auch ganz ohne Hähnchen hergestellt werden, sodass er sich perfekt für die Arbeit zum mitnehmen eignet.

Marley Spoon Foodbox - Zutaten für Caesar Salad mit gebratenen Hähnchenbruststreifen

 

Marley Spoon Foodbox - Anleitungen

Die Idee der Box ist nicht unbedingt neu, da ich bereits in der Vergangenheit die Hello Fresh Box ausgetestet hatte, wollte ich mir einen Eindruck der Marley Spoon Box machen. Grundsätzlich finde ich es ziemlich praktisch alle Zutaten für die Gerichte direkt nach Hause liefern zu lassen, jedoch ist es trotz der größeren Auswahl schwer, den Geschmack von uns beiden zu treffen. Da die Zutaten wirklich frisch waren und die Anleitung einfach erklärt, finde ich die Marley Spoon Box wirklich toll und leicht nachzukochen. Dennoch werde ich in Zukunft auf die Box verzichten, da ich 35 € für zwei Gerichte ausgeben möchte, wenn ich weiß, dass es uns beiden auf jeden Fall auch schmeckt.

Der Beitrag enthält Werbung durch Nennung der Marke. Der Beitrag wurde von mir finanziert und meine Meinung wurde durch den Eintrag nicht beeinflusst.

2 comments

  1. Wenn man keine Zeit hat selbst einzukaufen ist die Box okay. Ich geh lieber selbst frisch einkaufen und kann bei dem Preis der Box auch Geld sparen. Finde den Preis schon heftig und mit den Portionen würde ich meine Jungs nicht satt bekommen 😉

    1. Es hat immer sein Vor- und Nachteil. Für zwischendurch, wenn ich wirklich viel Streß habe, finde ich es natürlich sehr praktisch. Jedoch gehe ich auch lieber einkaufen und kaufe gezielt meine Gerichte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*