Follow:
Baby, Kind & mehr

Scharf, schärfer- Privacy 2

Ein mittelständisches deutsches Unternehmen, welches seit 30 Jahren als Hersteller für klassische Familien-, Karten- und Brettspiele bekannt ist, zauberte uns in den teils doch sehr langen und faden Feiertagen mit einem wahrlich pikanten Spiel, im Nu ein Lächeln auf die Lippen. Während viele diese doch kostbare Zeit in Schlaf investierten, widmeten wir unzählig viele Stunden einem Partyspiel zu, dass es mehr als in sich hat und so manches Geheimnis offenbarte. Durch erfolgreiche Spiele wie Halli Galli, 6 nimmt!, Bohnanza oder Wizard, ist das Unternehmen Amigo in Deutschland regelrecht zum Synonym für Kartenspiele geworden. Die Produktpalette besteht auf Eigenentwicklung, Lizenz- und Vertriebsprodukten. Die Spiele reichen dabei von klassischen Brett- und Kartenspielen über trendige Lizenzthemen wie Pokemón, YGO bis hin zu beliebten Kinderklassikern.

Heute widmen wir uns jedoch einer anderen Sparte zu und blicken gemeinsam auf ein Spiel, dass mit Sicherheit für mehr als nur ein paar Minuten Spaß sorgen kann: Privacy 2. Es handelt sich hierbei um ein Partyspiel, dass nicht nur Freude bereitet sondern vor allem auch so einige Geheimnisse lüften und entlocken wird. Egal was es ist, bei Privacy 2 kommt es ans Licht. Aber keine Sorge, sämtliche Antworten werden geheim gegeben- und was geheim ist, bleibt auch geheim.  Doch eines ist sicher: man wird aus dem Staunen kaum noch herauskommen. Privacy 2 kann mit 5 bis 12 Personen gespielt werden und dauert circa 45 Minuten. Das Spiel ist nicht jugendfrei und nur für Spieler ab 16 Jahren. Ich habe die Altersgrenze zum Glück bereits vor Jahren überschritten und durfte mich daher kurz vor Silvester über diesen Klassiker hermachen. Werfen wir zunächst gemeinsam einen Blick auf den Inhalt und das Spielfeld:

Privacy 2

Privacy 2

 Spielmaterial:

  • 12 Einstellscheiben

Vor dem ersten Spiel werden bei allen 12 Einstellscheiben die drei Teile Pfeil, Scheibe und Ring, zusammengefügt.

  • 90 Fragekarten

Die Rückseiten zeigen jeweils eine Zahl von 1-4. Auf den Vorderseiten stehen je vier Fragen.

  • 120 Holzklötzchen

Je 60 Holzklötzchen in den Farben Orange und Schwarz.

  • 12 Sichtschirme
  • 12 Spielfiguren
  • 1 Stoffbeutel
  • sowie ein Spielplan

Privacy 2 enthält die besten 180 Fragen der ersten Edition sowie 180 neue Fragen. Viele Vorschläge wurden dem Unternehmen von begeisterten Spielern zugeschickt, die auf den Karten zum Teil namentlich genannt sind.

Während meine Liebsten sich um die Spielvorbereitungen gekümmert haben, habe ich mich über die Anleitung hergemacht. Gerade bei neuen Spielen ist es mir besonders wichtig eine verständliche und einfache Spielanleitung vorzufinden um nicht lange mit fragenden Blicken vor den Worten zu sitzen sondern gleich voll durchzustarten. Ersteres würde nicht nur allerhand Zeit kosten sondern vor allem auch den Spaß binnen Sekunden rauben.

In der Kurzfassung lässt sich Privacy 2 so beschreiben: In jeder Runde müssen alle Spieler geheim auf eine sehr private, mitunter gar höchst delikate Frage antworten. Dann versucht jeder Spieler, möglichst genau einzuschätzen, wie viele der teilnehmenden Personen die Frage mit Ja beantworten werden. Wer die richtige Anzahl an Ja-Antworten vorhersagt, bekommt drei Punkte. Wer sich um eine Antwort verschätzt, bekommt einen Punkt. Sieger ist, wer zuerst mit seiner Figur das Spielfeld umrundet hat. An dieser Stelle seien auch zwei Dinge betont: auf alle Fragen sollte grundsätzlich ehrlich geantwortet werden, damit der Spielspaß und die Kommunikation rund um das Spiel nicht getrübt werden. Weiterhin braucht sich in diesem Spiel niemand um seine Privatsphäre sorgen, denn es wird geheim auf die Fragen geantwortet. Und was bekanntlich geheim ist, bleibt auch geheim.

Soviel dazu, doch blicken wir nun etwas genauer auf die einzelnen Schritte. Bevor man mit dem Spielen starten kann, muss zunächst der Spielplan in die Tischmitte gelegt werden. Jeder Spieler nimmt sich anschließend eine farbige Spielfigur und stellt sie auf das Startfeld des Spielplans. Die 120 farbigen Holzklötzchen kommen derweil als Vorrat neben den Spielplan. Die 90 Fragekarten werden inzwischen gemischt und als verdeckter Zugstapel auf das Feld mit den Zahlen 1,2,3,4 gelegt. Währenddessen werden die Sichtschirme verteilt, die jeder vor sich aufstellt. Noch schnell die Einstellscheiben verteilen und überzählige Figuren, Einstellscheiben und Sichtschirme verstauen. Anschließend jedem Spieler ein paar Holzklötzchen in die Hand drücken und Pärchen auseinander setzen. Jetzt kann das Spiel auch schon starten.

Privacy 2

Privacy 2

Zunächst wird ein Spielleiter bestimmt, der später für das korrekte Vorrücken der Figuren auf der Zählleiste verantwortlich ist. Außerdem wacht er sehr sorgsam darüber, dass es im Spielverlauf zu keinem ungewollten Outing kommt und die geheimen Antworten auch geheim bleiben- insbesondere durch korrekte Abwicklung der Punktebewertungen. Im Grunde macht er nichts anderes als alle anderen auch. Spielen, Spaß haben und ein bisschen wachsamer über alles blicken.  Gestartet wird beim linken Nachbarn des Spielleiters. In den folgenden Runden wechselt der Startspieler jeweils im Uhrzeigersinn. Jede Runde besteht aus folgenden 6 Aktionen, die nacheinander durchgeführt werden:

1. Aktion: Karte vom Stapel nehmen, eine der 4 Fragen laut und deutlich vorlesen (er muss diejenige Frage vorlesen, die der Zahl entspricht, die jetzt oben auf dem Zugstapel zu sehen ist) und Karte anschließend auf den Ablagestapel legen

2. Aktion: Nun muss jeder Spieler einschätzen, wie viele der am Spiel teilnehmenden Personen (Inkl des Startspielers) auf die zuvor gestellte Frage mit Ja antworten werden. Mögliche Anzahl einfach in die Einstellscheibe übertragen und die Scheibe anschließend verdeckt vor sich hinlegen.

3. Aktion: Der Startspieler nimmt sich den schwarzen Beutel und antwortet ehrlich auf die gestellte Frage, indem er entweder ein oranges Holzklötzchen (Ja) oder ein schwarzes (Nein) in den Beutel wirft. Anschließend wird der Beutel an den linken Nachbarn weitergeben. Reihum werfen alle Spieler genau ein Holzklötzchen in den Beutel. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass niemand sehen kann, was für ein Holzklötzchen in den Beutel geworfen wird. Untersagt ist auch in den Beutel zu linsen um nachzuschauen, was bereits darin ist.

4. Aktion: Hat diesen Vorgang jeder abgeschlossen und sein Holzklötzchen in den Beutel geworden, nimmt der Startspieler den Beutel in die Hand und schüttelt vorsichtig alle Holzklötzchen in den Ja/Nein Bereich des Spielplans. Die Anzahl der orangen Holzklötzchen entspricht dabei der Anzahl der Ja-Antworten.

5. Aktion: nun folgt die Punktebewertung. Der Spielleiter informiert sich zunächst, ob jemand die Anzahl der Ja-Antworten genau richtig getippt hat. Ist dies der Fall, decken die betreffenden Spieler ihre Einstellscheibe auf. Jeder dieser Spieler bekommt 3 Punkte und darf somit 3 Felder vorrücken. Hat sich jemand um eine Ja-Antwort verschätzt, bekommen diese Spieler einen Punkt und dürfen somit ein Feld vorrücken.

6. Aktion: Die Holzklötzchen, die auf dem Spielplan liegen, werden zum Vorrat gegeben. Der Startspieler reicht den Beutel an seinen linken Nachbarn weiter, der dadurch zum nächsten Startspieler wird. Jetzt kann eine neue Runde beginnen,

Privacy 2

Privacy 2

Privacy 2

Privacy 2

Das Spiel endet übrigens, sobald ein Spieler das Spielfeld einmal umrundet hat und wieder beim Startfeld angelangt ist oder überschritten hat. Dieser Spieler geht als Sieger hervor.

Im Großen und Ganzen ist es ein sehr interessantes und zugleich auch pikantes Spiel, dass zum Lachen anregt und Geheimnisse entlockt, die allerhand Freude bereiten. Die Anleitung war sehr leicht und verständlich verfasst, sodass auch Blondchen wie ich die Möglichkeit haben das Spiel binnen Sekunden zu verstehen. Das Material bzw Spielzubehör fühlt sich sehr hochwertig an und ist auch zu genüge vorhanden, sodass man lange daran Freude haben wird. Etwas schade finde ich jedoch, dass es nicht zu zweit oder zu dritt spielbar ist. Gleich 5 Menschen zu finden die zu einem Spieleabend vorbei kommen ist gerade in meiner Welt unmöglich, da meine Freunde und Bekannte doch unzählig Kilometer von mir leben. Nichts desto trotz kam es gut an und begeisterte jung wie alt. Die Fragen sind zum Teil wahrlich zum schmunzeln neigen aber auch dazu tiefgründiger zu gehen und so manches erröten hervorzulocken.

Ich kann euch nur raten- probiert es aus. Wie bei vielen Spielen ist es auch bei diesem Geschmackssache, doch es verspricht enorm viel Freude und Spaß. Eine nette Alternative zu Videospielen oder sonstigen elektronischen Abendgestaltungen.

Janine

*Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

No Comments

Leave a Reply